Aktuell

Tagungsband zum “Internationalen Kongress Agrarholz 2013″ veröffentlicht

Der “internationale Kongress Agrarholz 2013″ fand am 19./20. Februar 2013 in Berlin statt, und Wissenschaftler des BEST-Verbundprojektes haben mehrere Beiträge dazu geliefert. Nun ist ein Tagungsband zum Kongress erschienen, der kostenlos in elektronischer Form verfügbar ist.

mehr …

Feature-Artikel zu BEST und Partner-Bioenergieregion BERTA in Zeitschrift “Joule”

In der Fachzeitschrift “Joule” ist unter der Rubrik “Energiepflanzen” ein Feature-Artikel zu BEST und den Forschungsarbeiten in der Bioenergie-Region Thüringer Ackerebene (BERTA) erschienen.

mehr …

Wissenstransfer (UP 5)

Problemstellung / Projektziel

Übergeordnetes Arbeitsziel des Clusters ist die umfassende integrative Auswertung und Umsetzung von Projektergebnissen sowie deren fortlaufende Evaluierung und Anpassung.

Das 3N-Kompetenzzentrum hat die Aufgabe, durch aktive Kooperation von Einrichtungen und Unternehmen die Entwicklung und Anwendung marktfähiger Produkte, Produktionsverfahren und Dienstleistungen im Bereich „Nachwachsende Rohstoffe“ einschließlich Bioenergie in Niedersachsen zu unterstützen und zu fördern.

Innerhalb von BEST im Cluster „Umsetzung und Partizipation“ leistet das 3N-Kompetenzzentrum die Aufgabe des Wissenstransfers und der Beratung der Projektpartner und der Praxisanwender innerhalb der Projektregionen.

Mitglieder des Flächenausschusses bei der Besichtigung Mitglieder des Flächenausschusses bei der Besichtigung landwirtschaftlicher Flächen zur Anlage von Kurzumtriebs- oder Agroforstsystemen als Demonstrations- und Praxisflächen für das BEST-Projekt.

Methodik

  • Untersuchung öffentlicher Liegenschaften zur Versorgung mit Wärme aus Holzenergie durch Auswertung von Fragebögen
  • Detailliertere Untersuchung öffentlicher Liegenschaften mit den besten Vorraussetzungen hinsichtlich Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit zum Einsatz von Holzenergie (Alter der bisherigen Heizquelle, Zufahrtswege, Wärmeverbrauch etc.)
  • Kontakt in die Landwirtschaft zur Vermittlung landwirtschaftlicher Flächen für die Anlage von Demonstrations- und Praxisflächen mit Vor-Ort-Besuchen
  • Unterstützung der Projektregionen und der anderen Teilprojekte während der gesamten Projektlaufzeit
  • Entwicklung von Logistikkonzepten gemeinsam mit und für die Praxis
  • Kommunikation der Zwischen- und Endergebnisse aus der Wissenschaft in die Praxis vor Ort in Abstimmung mit den Projektpartnern
Aufbereitung von Landschaftspflegeholz zum direkten Weitertransport Aufbereitung von Landschaftspflegeholz zum direkten Weitertransport

Zielgruppe

Die Ergebnisse sind vor allem für folgende Zielgruppen und Stakeholder von Interesse:

  • Eigentümer öffentlicher Liegenschaften
  • Praxisbetriebe und Anwender vor Ort
  • Planungs- und Genehmigungsbehörden
  • Kommunen und Ministerien

Ergebnisausblick

Die Ergebnisse dieses Teilprojektes sollen dazu dienen, in den Projektregionen eine dauerhafte Nutzungsalternative für Biomasse zu etablieren und die regionale Wertschöpfung auch nach der Projektlaufzeit nachhaltig zu fördern.

Kontakt

Antragsteller: Dr. Marc Hudy
Mitarbeiter: Finn Ahrens, Michael Kralemann
Anschrift: HAWK, Hohnsen 4, 31134 Hildesheim

E-Mail: ihl@3-n.info