Aktuell

Tagungsband zum “Internationalen Kongress Agrarholz 2013″ veröffentlicht

Der “internationale Kongress Agrarholz 2013″ fand am 19./20. Februar 2013 in Berlin statt, und Wissenschaftler des BEST-Verbundprojektes haben mehrere Beiträge dazu geliefert. Nun ist ein Tagungsband zum Kongress erschienen, der kostenlos in elektronischer Form verfügbar ist.

mehr …

Feature-Artikel zu BEST und Partner-Bioenergieregion BERTA in Zeitschrift “Joule”

In der Fachzeitschrift “Joule” ist unter der Rubrik “Energiepflanzen” ein Feature-Artikel zu BEST und den Forschungsarbeiten in der Bioenergie-Region Thüringer Ackerebene (BERTA) erschienen.

mehr …

Buchensandwichplatten (IO-K 2)

Stoffliche Nutzung von geringwertigem Buchenholz und schwach dimensionierten Holzsortimenten aus Kurzumtriebsplantagen zur Entwicklung marktfähiger Sandwich-Spanplatten für die holzverarbeitende Industrie

Problemstellung

Die zunehmende Bedeutung und Verwendung von geringwertigem Buchenholz und schwach dimensionierten Holzsortimenten aus Kurzumtriebsplantagen resultiert aus den in der Industrie immer deutlicher werdenden Versorgungsengpässen mit herkömmlichen Rohstoffen, wie Kiefer, Fichte und anderen Koniferen. Die Buche (Fagus sylvatica L.) und Kurzumtriebsplantagenholz rückt somit immer mehr ins Rampenlicht und könnten als künftige Ersatzbaumarten den Bedarf am heimischen Markt befriedigen und die ständig ansteigende Produktion von Holzwerkstoffen in Deutschland anknüpfend abdecken.

Bestand, Ernte und Zerkleinerung Bestand, Ernte und Zerkleinerung

Methodik

  • Untersuchung zur Eignung von geringwertigen Buchenholzspänen oder Holz aus Kurzumtriebsplantagen in Kombination mit Fichtenspänen für die Herstellung von Sandwich-Spanplatten
  • Einsatz verschiedener konventioneller Bindemittel zur Produktion von Sandwichplatten in Abhängigkeit von der Rohdichte und dem Mischungsverhältnis von Laub- und Nadelholz
  • Nutzung der daraus ermittelten Synergieeffekte in der Mittelschicht mit Buchenspänen oder Kurzumtriebsplantagenholz und in der Deckschicht mit Fichtenspänen
  • Untersuchung des Einsatzes der Buchenspäne bis 70 % in der Mittelschicht
  • Durch die Anwendung der Buchenspäne in der Mittelschicht sollen insbesondere mögliche Gesundheitsrisiken durch Buchenstaub vermieden werden

Zielgruppe

Die Ergebnisse sind vor allem für folgende Zielgruppen und Stakeholder von Interesse:

  • Einzelne land- und forstwirtschaftliche Betriebe, für die in BEST untersuchte innovative Anbau- und Nutzungsverfahren in Frage kommen
  • Holzbe- und holzverarbeitende Industrieunternehmen

Ergebnisausblick

Im Rahmen des Teilvorhabens im BMBF- Verbundprojekt BEST „Regional Bioenergy“ verfolgt das Cluster „Innovation und Optimierung – Kaskadennutzung“ als übergeordnetes wissenschaftliches Arbeitsziel die Durchführung von verwertungsorientierten Untersuchungen zur stofflichen Nutzung von geringwertigem Buchenholz und schwach dimensionierten Holzsortimenten aus Kurzumtriebsplantagen. Im Verlauf dieses Teilprojektes sollen hierbei Buchenholzspäne und Holz aus Kurzumtriebsplantagen in Kombination mit Fichtenspänen zu marktfähigen Sandwich- Spanplatten für die holzverarbeitende Industrie entwickelt werden.

Fertiges Produkt – Sandwich-Spanplatten aus geringwertigem Buchenholz Fertiges Produkt – Sandwich-Spanplatten aus geringwertigem Buchenholz

Kontakt

Antragsteller: Prof. Dr. Alireza Kharazipour
Mitarbeiterin: M. Sc. Franziska Friese
Institution: Büsgen-Institut, Abt. Molekulare Holzbiotechnologie & Technische Mykologie
Anschrift: Büsgenweg 2, 37077 Göttingen

E-mail: akharaz@gwdg.de, ffriese@gwdg.de