Aktuell

Tagungsband zum “Internationalen Kongress Agrarholz 2013″ veröffentlicht

Der “internationale Kongress Agrarholz 2013″ fand am 19./20. Februar 2013 in Berlin statt, und Wissenschaftler des BEST-Verbundprojektes haben mehrere Beiträge dazu geliefert. Nun ist ein Tagungsband zum Kongress erschienen, der kostenlos in elektronischer Form verfügbar ist.

mehr …

Feature-Artikel zu BEST und Partner-Bioenergieregion BERTA in Zeitschrift “Joule”

In der Fachzeitschrift “Joule” ist unter der Rubrik “Energiepflanzen” ein Feature-Artikel zu BEST und den Forschungsarbeiten in der Bioenergie-Region Thüringer Ackerebene (BERTA) erschienen.

mehr …

Problemstellung & Projektziele

Energiegewinnung aus Biomasse ist ein hoch aktuelles und teilweise umstrittenes Thema. Aufgrund der begrenzten Anbauflächen und der Flächenkonkurrenz steht sie in einem Spannungsfeld unterschiedlicher Nutzungsinteressen. Zudem wird intensiv diskutiert, inwieweit die Produktion von Bioenergie auch negative Auswirkungen haben kann, beispielsweise auf die ökologische Vielfalt, und inwieweit der Klimawandel zu veränderten Optionen der Biomassenerzeugung führt. Ziel des BEST-Verbundprojektes ist es daher, regional angepasste Konzepte und innovative Systemlösungen zur Produktion von Biomasse zu entwickeln und im Hinblick auf ökologische und ökonomische Auswirkungen zu bewerten. Forschungsarbeiten im Verbundprojekt sind von Anfang an eingebunden in die Entwicklung zweier Bioenergie-Regionen, die beispielhaft für den aktuellen Prozess der Formierung solcher Regionen überall in Deutschland stehen.

Die Ergebnisse aus BEST werden mit den Anwendern in Dialogforen diskutiert und für die Umsetzung bereitgestellt. Damit wird ein Beitrag zur umfassenden Bewertung nachhaltiger Landnutzungskonzepte geleistet. Die Untersuchungen werden im Landkreis Göttingen und in der Thüringer Ackerebene durchgeführt, die sich beide bereits als “Bioenergieregion” positioniert haben und zusammen einen breiten Klimagradienten abdecken.